Neuer Good-Governance-Beauftragter für Rugby Deutschland
Prof. Dr. Ulrich Tödtmann.

Neuer Good-Governance-Beauftragter für Rugby Deutschland

Die Stelle des Good-Governance-Beauftragten in Rugby Deutschland wird neu besetzt. Henrik Lewkowitz scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Amt aus. Rugby Deutschland bedankt sich an dieser Stelle für seinen ehrenamtlichen Einsatz während der ereignisreichen letzten Jahre, wünscht ihm alles Gute für die Zukunft und eine gute Resonanz auf sein kürzlich fertiggestelltes Buch über die Historie von Rugby in Berlin.
 
Lewkowitz' Nachfolger im Amt wird Prof. Dr. Ulrich Tödtmann. Er ist Partner bei der Rechtsanwaltskanzlei Rittershaus in Mannheim. Vergleichbare Funktionen hat er bereits für den Deutschen Ruderverband, für verschiedene öffentliche Körperschaften und bei einigen Unternehmen übernommen. Ab Januar 2023 wird er in Zusammenwirkung mit einem vom DOSB ernannten unabhängigen Ombudsmann als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Bis dahin wird eine Kontaktaufnahme über die Homepage möglich sein.
 
Wir wünschen Prof. Dr. Tödtmann eine "ruhige" Zeit bei Rugby Deutschland und freuen uns, durch ihn weiterhin diesen Aspekt von Good Governance in unserem Sportverband erfüllt zu haben.